Programm

Vorspeise zum jüngsten Gericht

Ein teuflisch guter Nachruf auf unsere fetten Jahre - mit Dietmar Wischmeyer

Wir steuern auf einen Eisberg zu, doch auf dem Oberdeck spielt noch die Musik, so der fröhlich-fatalistische Gemütszustand vieler Gegenwartsmenschen. Ungewiss blicken sie in Richtung Zukunft – oder um es mit den Worten von Verona Pooth zu sagen: Die Zukunft sollte lieber bleiben, wie sie bisher war.

Was wird das für ein Gefühl sein, wenn einem der Pflegeroboter einen Blasenkatheder durch den Harnleiter schiebt? Ist in Zukunft die Erotik eine Smartphone-App? Lieferando bringt uns dann den Fertigfraß aus okkulten Schmurgelküchen und Sterberando räumt im Herbst den toten Opa ab. Der kommunikative Anstand hat sich in Internet-Pöbeleien verflüchtigt, „postfaktische“ Aufgeregtheit ersetzt die Debatte. Sieht so unsere Zukunft aus?

Dietmar Wischmeyer gibt den Deutschen von heute eine Stimme: Unternehmer, Turbo-Landwirte, Pastorinnen, Rentner, Praktikanten, Politiker, Aktivistinnen – die ganz normalen Insassen dieser Republik erzählen vom Verschwinden ihrer gewohnten Lebenswelt. Mit seinem aktuellen Programm „Vorspeise zum jüngsten Gericht“ zeichnet der „Gangsta-Rapper der deutschen Comedy“ (Lausitzer Rundschau) ein bitterböses Sittenbild der Gegenwart; für alle, die sich fragen, ob wir noch zu retten sind. Eine schonungslos komische Bestandsaufnahme all dessen, was uns heute bewegt mit einer wohligen Portion Grusel vor dem, was da auf uns zukommt.

Veranstalter: Dietmar Wischmeyer

Preise: PK 1 29.00 € | PK 2 27.00 € | PK 3 25.00 €

Foto: Gabi Gerster

zurück zur Übersicht

Mi.  25.10.2017 | 20:00 Uhr
 STADTTHEATER
 COMEDY