Stadttheater


Gustav Seibt sagt:

“Das Theater ist das schönste und älteste Lügengewerbe der Welt. Ein wunderbarer Zauberkasten: Es zeigt wirklich, was in Wirklichkeit nicht ist. Hamlet stirbt und geht anschließend Spaghetti essen“

Im Stadttheater Sulingen haben wir den Zauberkasten für Sie gefüllt – mit aktuellen und klassischen Schauspielen, mit Musik, die berührt und bewegt, und mit Comedy und Kabarett, die zum Lachen einladen.

Das Theater wurde 1993 eröffnet. Der Bau ist an das Gymnasium Sulingen angeschlossen. Durch das helle Holz und die hellen Ziegel im Theatersaal entsteht bei Licht eine ganz besonders Atmosphäre, die die gesamte Bühne und die gesamten Zuschauerränge erfasst und ein eindrucksvolles Theatererlebnis ermöglicht.

Durch den leichten Anstieg und die kleinen Erhöhungen hat man im Theater mit seinen 446 Plätzen immer einen Platz in der ersten Reihe.

Das Foyer, welches auch als Aula für die Schule dient, bekommt am Abend für die Vorstellungen seinen ganz eigenen Charme durch die liebevolle und passende Dekoration – immer abgestimmt auf das aktuelle Stück.

Vor dem Theatereingang steht die 4,25 Meter hohe Bronzeplastik „Europa und die neun Musen“. Der Sulinger Künstler Robert Enders (1928–2003) hat die schönen Künste eindrucksvoll figurativ dargestellt.