Programm

Literaturfest Niedersachsen 2019:"Mut"

Kämpferin und Heilige: Johanna von Orlèans-Eine szenische Lesung

Die französische Freiheitskämpferin Jeanne d’Arc, im deutschsprachigen Raum auch bekannt als Johanna von Orléans, steht bis heute für vorbildhaften Mut und die absolute Hingabe an ein höheres Ziel. Beseelt vom göttlichen Auftrag, führte sie die französischen Truppen zum Sieg gegen die Engländer und Burgunder und befreite 1429 die Stadt Orleans. Als sie den Engländern in die Hände fiel, klagte der Klerus sie an. 1431 als Ketzerin verbrannt, wurde Jeanne d’Arc posthum zur Nationalheldin erklärt, 1920 gar heiliggesprochen.

 

Auch Friedrich Schiller setzte ihr 1801 mit „Die Jungfrau von Orleans“ ein Denkmal. Dabei veränderte er den historischen Stoff zum Teil: So entwickelt Johanna in Schillers „romantischer Tragödie“ Gefühle – ausgerechnet für den feindlichen Ritter Lionel. Der Zwiespalt zwischen ihrer idealistischen Gottesliebe und ihren menschlichen Empfindungen wird zum zentralen Konflikt des Stücks, vereint die junge Frau doch ohnehin schon scheinbar Unvereinbares wie Weiblichkeit und Krieg, Reinheit und Mord in sich. Im Stadttheater Sulingen bringt Dramaturgin Barbara Kantel das widerspruchsgeladene Drama um den Mythos Jeanne d'Arc in einer szenischen Lesung auf die Bühne, bei der Johannas überirdischer Mut und menschliche Zweifel spürbar werden.

Besetzung: Michelle Barthel, Andrea Casabianchi, Rainer Frank, Henning Nöhren, Jonas Steglich, Silvester von Hoslin

Veranstalter: VGH-Stiftung

Preise: PK 1 26.00 € | PK 2 21.00 € | PK 3 16.00 € | Ermäßigt 10.00 € | Wahlabo

>> Literaturfest Niedersachsen - www.literaturfest-niedersachsen.de

zurück zur Übersicht

So.  08.09.2019 | 17:00 Uhr
 STADTTHEATER
 LESUNG